Wann war die Hochzeit von Lady Di?

Die unvergessliche Hochzeit von Lady Di

Wer erinnert sich nicht an die wunderschöne Braut, die in einer märchenhaften Kutsche in Richtung St. Paul’s Cathedral in London fuhr? Lady Diana Spencer war die Braut, die am 29. Juli 1981 Prinz Charles von Wales heiratete. Die ganze Welt verfolgte das Event und es wurde als die „Hochzeit des Jahrhunderts“ bezeichnet. Hier sind alle Einzelheiten zu diesem unvergesslichen Ereignis:

Die Vorbereitungen für die Hochzeit

Die Vorbereitungen für die Hochzeit begannen Monate im Voraus. Lady Di hatte ein ausgefeiltes Hochzeitskleid, welches von den Designern David und Elizabeth Emanuel entworfen wurde. Es war mit Tausenden von Perlen besetzt und hatte eine riesige Schleppe von 7,6 Metern. Es war auch das erste Mal, dass ein Ballkleid mit langen Ärmeln und einer hohen Kragenlinie als Brautkleid getragen wurde.

Die Hochzeit fand in der St. Paul’s Cathedral in London statt und war ein privates Ereignis der königlichen Familie. Die Zeremonie wurde live im Fernsehen übertragen und Millionen von Menschen auf der ganzen Welt sahen zu.

Der große Tag

Am 29. Juli 1981 war der große Tag gekommen. Lady Diana fuhr in einer königlichen Kutsche zur Kathedrale St. Paul’s, begleitet von ihrem Vater, Earl Spencer. Die Straßen von London waren voller Menschen, die sich um den Moment zu sehen, als die Prinzessin aus der Kutsche auf den Kirchenturm hinaufstieg.

Die Braut trug ein Diadem aus Diamanten und Saphiren, welches von Prinzessin Marina von Griechenland und Dänemark entworfen wurde. Es wurde speziell für die Hochzeit von Queen Mary von Teck entworfen und ist seitdem ein Symbol der britischen Königsfamilie.

siehe auch  Wer ist noch zusammen bei Hochzeit auf den ersten Blick Australien?

Die Zeremonie wurde vom Erzbischof von Canterbury durchgeführt und es war ein emotionaler Moment, als Lady Di und Prinz Charles ihre Eheversprechen ablegten. Die königliche Familie war vollständig anwesend und Tausende von Menschen zogen in die Straßen, um einen Blick auf die Braut und den Bräutigam zu erhaschen.

Die Hochzeitsfeier

Nach der Zeremonie wurde eine private Empfangsfeier im Buckingham Palace abgehalten. Über 3500 Gäste wurden eingeladen, darunter Vertreter der königlichen Familien und Prominente aus der ganzen Welt.

Die Hochzeitstorte war ein beeindruckendes sechsstöckiges Kunstwerk, das von der Bäckerin Fiona Cairns entworfen wurde. Es wurde als die „hübscheste Torte der Welt“ bezeichnet und hatte eine detaillierte Verzierung von Zuckerrosen und -blättern. Die Gäste genossen auch ein üppiges Hochzeitsmenü, bestehend aus Königsdukaten, Austern und Kaviar.

Schlussbetrachtung

Die Hochzeit von Lady Di und Prinz Charles ist unvergesslich und wurde zu einer Legende. Die märchenhafte Hochzeit war ein Ereignis, das die Welt in den Bann zog und so in Erinnerung bleibt. Es war nicht nur ein wichtiger Moment in der britischen Geschichte, sondern auch ein Symbol für Romantik, Stil und Eleganz.

FAQs

1. Wer war Lady Diana Spencer?
Lady Diana Spencer war die zukünftige Prinzessin von Wales und die Ehefrau von Prinz Charles von Wales.

2. Wo fand die Hochzeit statt?
Die Hochzeit fand in der St. Paul’s Cathedral in London statt.

3. Was trug Lady Diana bei der Hochzeit?
Lady Diana trug ein Hochzeitskleid, das von den Designern David und Elizabeth Emanuel entworfen wurde. Es war mit Tausenden von Perlen besetzt und hatte eine riesige Schleppe von 7,6 Metern.

siehe auch  Was schenkt man Freunden zur Diamantenen Hochzeit?

4. Wie viele Gäste wurden zur Hochzeit eingeladen?
Über 3500 Gäste wurden zum Empfang im Buckingham Palace eingeladen.

5. Was war das Hochzeitsmenü?
Das Hochzeitsmenü bestand aus Königsdukaten, Austern und Kaviar.

könnte dich auch interessieren

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert