War Prinzessin Diana vor der Hochzeit adelig?

Prinzessin Diana – War sie vor der Hochzeit adelig?

Prinzessin Diana ist vielen noch in bester Erinnerung. Mit ihrem Charme und ihrer Anmut brachte sie die schwere britische Monarchie zum Strahlen und wurde als „Königin der Herzen“ weltberühmt. Doch die Frage, die sich viele immer noch stellen, ist: War Prinzessin Diana vor ihrer Hochzeit mit Prinz Charles adelig?

Das Leben von Prinzessin Diana war von Anfang an geprägt von ihrem Adelstitel. Sie wurde als Diana Spencer am 1. Juli 1961 in Sandringham, Norfolk, England, geboren. Die Spencers waren eine alte, angesehene Familie des englischen Adels und Diana war die dritte Tochter von Edward John Spencer und Frances Ruth Burke Roche.

Obwohl Diana aus einer angesehenen Familie stammte, war sie jedoch nicht adelig, als sie Prinz Charles kennenlernte. Der Grund dafür liegt darin, dass der Adelstitel der Spencers im Vereinigten Königreich nicht vererbt wird. Einzig der älteste Sohn der Familie Spencer trägt den Titel Viscount Althorp. Dianas ältester Bruder John starb jedoch bei seiner Geburt im Jahr 1960, weshalb ihr nächstältester Bruder Charles den Adelstitel erbte.

Prinzessin Dianas Familie gehörte also zum Hochadel, doch sie selbst hatte keinen eigenen Adelstitel. Als sie Prinz Charles kennenlernte und sich später verlobten, bekam sie jedoch einen neuen Adelstitel verliehen.

Am 29. Juli 1981 heirateten Prinz Charles und Lady Diana Spencer in der St. Paul’s Cathedral in London, und Diana erhielt den Titel „H.R.H. Princess of Wales“. Dieser Titel wird nicht durch Geburt erworben, sondern durch Heirat mit dem Prince of Wales.

Es zeigt sich also, dass Prinzessin Diana vor ihrer Heirat mit Prinz Charles nicht adelig war. Allerdings war ihre Familie ein wichtiger Teil des englischen Adels und brachte Diana in Kontakt mit den höchsten Kreisen der britischen Gesellschaft. Trotzdem brauchte Diana eine Heirat mit einem Mitglied des Königshauses, um in den adeligen Stand aufzusteigen und die Titel und das Prestige zu erlangen, das sie während ihrer Ehe mit Prinz Charles genoss.

siehe auch  Wie viele Leute an einem Tisch Hochzeit?

FAQs:

1. War Diana von Geburt an eine Prinzessin? Nein, sie war bei ihrer Geburt Lady Diana Spencer und wurde erst durch ihre Heirat mit Prinz Charles zur Prinzessin von Wales.

2. War Dianas Familie adelig? Ja, die Spencers gehören zum Hochadel, doch der Adelstitel der Familie wird nicht vererbt, sondern geht nur an den ältesten Sohn.

3. War Dianas Mutter adelig? Nein, Frances Ruth Burke Roche war nicht adelig, stammte aber aus einer wohlhabenden Familie.

4. War Prinzessin Diana die erste Nicht-Adlige, die einen britischen Prinzen geheiratet hat? Nein, Prinzessin Mary von Teck, die spätere Königin Mary, war auch keine Adelige, als sie Prinz Georg, den späteren König Georg V., heiratete.

5. Wie wurde Prinzessin Diana nach ihrer Scheidung angesprochen? Nach ihrer Scheidung behielt sie den Titel „Prinzessin von Wales“, wurde aber auch als „Diana, Fürstin von Wales“ bezeichnet, da sie nach ihrer Scheidung einen Mann mit Fürstenrang, Graf Althorp, heiratete.

könnte dich auch interessieren

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert